Muttersprachlicher Unterricht (MSU)

Für die Persönlichkeitsbildung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund sind die Herkunftssprache und die nationale Kultur von zentraler Bedeutung. Auf der Grundlage der Erfahrungen der Schüler erwerben sie in diesem Unterricht Kompetenzen zur Mehrsprachlichkeit und Handlungsfähigkeit.

Die größte Gruppe von Schülern mit Migrationshintergrund  in Lengerich allgemein und an der Friedrich-von-Bodelschwingh-Realschule im besonderen ist die Gruppe der türkischen Kinder und Jugendlichen. Daher hat das Schulamt des Kreises Steinfurt muttersprachlichen Unterricht im Fach Türkisch eingerichtet, wobei eine Unterrichtsgruppe an unserer Schule eingerichtet wurde.

Die erzielte Leistungsnote der Schülerin bzw. des Schülers wird im Zeugnis vermerkt, ist aber grundsätzlich nicht versetzungsrelevant.

Allerdings müssen die Schülerinnen und Schüler regelmäßig wöchentlich am herkunftssprachlichen Türkischunterricht teilgenommen haben und am Ende der Sekundarstufe I eine Sprachprüfung ablegen. Eine erzielte gute Leistung in dieser Sprachprüfung kann im Abschlusszeugnis eine mangelhafte Leistung in der ersten Fremdsprache ausgleichen.

Inhalte des MSU sind:

  • Lesen und Schreiben
  • Sprechen und Hören
  • Schreiben und Verstehen
  • Umgang mit Texten und Medien
  • Türkische Lieder singen
  • Spiele, Witze und Rätsel
  • Literarische Texte (Fabeln, Sagen, Erzählungen, Theaterstücke, Kinderbücher, CDs und Filme)
  • Feste feiern

Die Schule informiert die Eltern der betreffenden Schüler/innen mit Migrationshintergrund bei der Aufnahme an die weiterführende Schule über das Angebot des muttersprachlichen Unterrichts. Das Anmeldeformular, das den Anmeldeunterlagen seitens der Schule beigefügt ist, ist bei der Anmeldung von den Erziehungsberechtigten auszufüllen und unterschrieben dort abzugeben.

 

FAQ - Infos - Service

Termine:

08Februar

Halbjahreszeugnisse

Halbjahreszeugnisse am 08.02.2019

Weiterlesen
07Februar

Fussballturnier

Fussballturnier: 07.02.2019

Weiterlesen